0700 / 330 70 000
 info@innovasoft.de

InnovaSoft PreinformationsDialer

InnovaSoft PreinformationsDialer

InnovaSoft PreinformationsDialer

Rufnummern prüfen - HLR Checks automatisieren - Kontakte priorisieren - Workflows für Inbound und Outbound

Allgemeine Informationen

Unser Preinformations-Dialer ist ein hoch flexibler, universeller und performanter PowerDialer zur Prüfung von Rufnummern, zur Preview-Wahl und automatischen Workflow Verarbeitung. Er lässt sich nahtlos in Ihre IT-Infrastruktur und Arbeitsprozesse integrieren und erledigt seine Aufgaben still und zuverlässung im Hintergrund.

Bei der Entwicklung unserer PowerDialer ist der Belästugungsschutz ein ebenso wichtiges Thema, wie die Leistungsfähigkeit und Stabilität der Produkte. Schauen Sie sich die Produkt-Details an und lassen sich überzeugen!

Der InnovaSoft PreinformationsDialer ist übrigens Spitzenreiter in unserer "Testversions-Statistik".
Seit Veröffentlichung der Version 1.0 im Jahre 2003 haben nahezu alle Teststellungen überzeugt und zum Kauf einer Lizenz geführt. Aus diesem Grund sind alle unsere Testinstallationen völlig kostenfrei für Sie. Wir berechnen keine Arbeitsleistungen und belästigen Sie nach der Installation nicht mit vertrieblichen Aktionen! Testen Sie den Powerdialer in Ruhe und kommen wieder, wenn er Ihnen gefällt! Wir rechnen fest damit!

In diesem Sinne einen großen Dank an unsere Kunden, die uns mit ihrem Kauf und ihren kreativen Vorschlägen und Wünschen unterstützt haben, das Produkt permanent weiterzuentwickeln. Diesen Kurs wollen wir in der Zukunft gerne beibehalten. Danke!

Bitte schauen Sie in die Produktdetails und lernen dieses Produkt besser kennen!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an!

Produkt-Details

Unser PreinformationsDialer vereint PingDialer und PreviewDialer in einem Produkt. Zusätzlich kann seine Workflow Engine ab Verion 4.0 automatisierte Inbound und Outbound Kampagnen durchführen.

Beginnend mit der Version 4.0 können Sie pro Calljob individuell festlegen, ob die Rufnummer gepingt, der Teilnehmer 'klassifiziert' oder ein Workflow Script abgearbeitet werden soll. Wenn Sie keine individuellen Vorgaben für die Calljobs machen, werden die globale Standardeinstellungen des Systems verwendet. Dies erleichtert die Umstellung Ihrer vorhandenen Implementationen auf die neue PID Version 4.0.

Die Funktionen im Detail

Ping-Dialer (Precheck)

Der PingDialer (oder PrecheckDialer) prüft Rufnummern auf Korrektheit. Dazu werden die Kontakte via Ping-Anruf angewählt und parallel alle verfügbaren ISDN Statusinformationen in Abhängigkeit zum "Zeitverhaten" analysiert.

Bei richtigen (erreichbaren) Telefonnummern läuft der Anruf manchmal bis zum "Klingeln" auf der Teilnehmerseite durch. Unsere langjährig immer weiter verfeinerten Technologien sorgen jedoch dafür, dass der angerufene Kontakt davon nichts, bzw. "so gut wie nichts" mitbekommt. Der Belästigungsschutz ist gerade beim Pingen von Telefonnummern ein sehr wichtiges Thema, das wir mit großer Aufmerksamkeit verfolgen und immer weiter optimieren.

Mit der SilentPing Technologie der PID Version 4.0 hört ein hoher Anteil der angerufenen Personen weder ein Klingeln, noch haben sie einen "Anruf in Abwesenheit" im Telefon-Display. Dieser Anteil steigt durch die schrittweise Modernisierung der amtsseitigen Vermittlungstechnik und dem Wandel bei den teilnehmerseitigen TK-Anschlüssen nach und nach weiter an.

Kontakte, die nicht "lautlos" gepingt werden konnten, können möglicherweise für einige Millisekunden ein Klingeln hören. Auf Grund der extrem kurzen Dauer des "Klingelns" wird dieser Anruf im Regelfall überhört. Der "Anruf in Abwesenheit" lässt sich in diesem Fall leider nicht vermeiden.

Wir empfehlen Ihnen dringend, die Rufnummernübertragung auf dem ISDN-Anschluss des Ping-Dialers amtsseitig unterdrücken zu lassen. Andernfalls hinterlassen Ihre "Anrufe in Abwesenheit" eine rückrufbare Telefonnummer im Display der angerufenen Teilnehmer. Da die Rückrufe für die Teilnehmer in der Regel nicht kostenfrei sind, sollten Sie die Übermittlung Ihrer Rufnummer unbedingt unterbinden.

Ping-Dialer - kurz zusammengefasst

  • prüft Rufnummern auf Korrektheit
  • nutzt dabei alle verfügbaren Techniken, um die angerufenen Teilnehmer nicht, bzw. so minimal wie irgend möglich, zu stören
  • prüft pro ISDN B-Kanal zwischen 800 und 1400 Festnetznummern pro Stunde (s. Abschnitt Performance)
  • alle verfügbaren Dialogic® Diva® Server Karten ab Hardware-Release 3 werden unterstützt
  • der "lautlose Ping" erfordert folgende ISDN Karten:
    • Dialogic® Diva® UM-BRI-2
    • Dialogic® Diva® UM-4BRI-8
    • Dialogic® Diva® PRI/E1-30
    • Dialogic® Diva® Server "FX" Serie
  • wird zur Massenprüfung von Rufnummern verwendet
  • kann zur Optimierung von Predictive- oder Preview-Dialern (auch von Drittanbietern) eingesetzt werden
  • Lassen Sie unbedingt die Rufnummern-Übermittlung für den ISDN Anschluss des Dialers bei Ihrem Provider sperren. Andernfalls verleiten Sie die angerufenen Teilnehmer zu i.d.R. kostenpflichtigen Rückrufen!

HLR Check (Home Location Register Abfrage)

Die Dialerversion 4.3 (Release im 2. Quartal 2015) erlaubt Ihnen die automatisierte Prüfung und Anreicherung von Mobilfunknummern mit Hilfe von 'Home Location Register' Abfragen.

Das Home Location Register ist eine weltweit synchronisierte Datenbank der Mobilfunknetzbetreiber. Sie ist fester Bestandteil des GSM Kernnetzwerks und für das Funktionieren der weltweiten Mobilfunknetze erforderlich.

Im HLR ist gespeichert:

  • zu welchem Provider, in welchem Land, eine Mobilfunknummer vertragsseitig gehört
  • über welches Mobile Switching Center (MSC, Einwahlknoten) ein Handy gerade ins Mobilfunknetz eingebucht ist
  • über welchen Roaming Partner das Handy aktuell mit dem GSM Netz verbunden ist
  • u.v.m.

Durch die Abfrage des HLR bekommen wir zusätzlich hoch valide Antworten über die Richtigkeit von Mobilfunknummern.

Die Abfrage des Home Location Registers ist über einige legale Kanäle möglich, aber generell mit geringen Kosten pro Prüfung verbunden. Unser PreinformationsDialer 4.3 besitzt die Möglichkeit zur Automatisierung von HLR Abfragen auf folgende Arten:

  • Generell alle Handynummern werden über HLR geprüft, anstatt über ISDN. Optional erfolgt ein Fallback zu ISDN, wenn das Abfrageguthaben beim HLR Anbieter aufgebraucht ist. Dabei kann pro Calljob individuell festgelegt werden, dass die Prüfung trotz vorhandenen Guthabens über ISDN erfolgt.
  • Generell alle Handynummern werden 'klassisch' über ISDN geprüft. Pro Calljob kann individuell festgelegt werden, dass HLR anstatt ISDN verwendet wird.

HLR Abfragen sind performant. Bei entsprechend schneller Internetleitung können alle 6 Sekunden etwa 10 Handynummern validiert und angereichert werden. Die Ergebnisse sind 100% valide, denn ein Handy, das im HLR unbekannt ist kann niemals telefonieren!

Initial wird der Dialer einen HLR Provider unterstützen. Bedarfsweise nehmen wir später weitere legale Anbieter auf und erlauben eine priorisierte Providerauswahl während des "Pingens".

HLR Check - kurz zusammengefasst

  • prüft Mobilfunkrufnummern auf Korrektheit
  • reichert Mobilfunknummern mit diversen Zusatzinformationen an
  • liefert hoch valide Echtzeitinformationen
  • über 30.000 Checks pro Stunde können mit unserem Dialer durchgesetzt werden
  • erfordert keine Zusatzhardware, lediglich eine Internetanbindung
  • 100% belästigungsfrei für die Gegenstelle, denn alle Infos kommen direkt aus dem GSM Core-Network
  • ist mit 0,5 - 1 Cent Listenpreis pro Check preiswert, aber leider nicht ganz kostenlos

Preview-Dialer

Der Preview-Dialer Modus kategorisiert angerufene Teilnehmer in folgende Kategorien:

  • falsche Rufnummer / kein Anschluss
  • nicht erreichbar
  • erreichbar (nicht spezifiziert)
  • Mensch
  • Fax
  • Anrufbeantworter

Er wird in der Regel zur Priorisierung von erreichbaren Personen in den Datenbanksystemen von Outbound-Callcentern eingesetzt. So bekommen die Agenten, durch den Einsatz unseres Preview-Dialers, vorrangig erreichbare Kontakte zugewiesen und arbeiten dadurch wesentlich effektiver. Der Preview-Dialer hat lediglich Abhängigkeiten zu der Callcenter Datenbank. Er kann dadurch weitgehend herstellerunabhängig eingesetzt werden und ist somit deutlich preiswerter und leichter in Fremdsysteme integrierbar als PredictiveDialer.

Wenn Sie den PreinformationsDialer als Preview-Dialer für ein Drittanbieter-System einsetzen wollen, dann fallen in der Regel immer Entwicklungsleistungen für Schnittstellenprogrammierungen bei uns, und dem Hersteller des Fremdsystems an. Diese Entwicklungsleistungen sind auf beiden Seiten im Regelfall kostenpflichtig. Falls Sie die Preview-Funktionen des PreinformationsDialers vorab testen wollen, können wir Ihnen gern eine kostenlose Teststellung einrichten, die Fremdsystem-unabhängig auf unserem PID-Control basiert.

Preview-Dialer - kurz zusammengefasst:

  • Priorisierung von erreichbaren Kontakten für Outbound Kampagnen
  • Anrufbeantworter Erkennung
  • mit vielen Datenbanksystemen kompatibel
  • alle verfügbaren Dialogic® Diva® Server Karten ab Hardware-Release 3 werden unterstützt
  • Erkennungen die über die Kategorie "erreichbar (nicht spezifiziert)" hinausgehen sollen, (Erkennung Mensch, AB ,Fax, Datendienst ...) erfordern folgende Hardware:
    • Dialogic® Diva® BRI-2 (nicht UM bzw. FX Serie)
    • Dialogic® Diva® 4BRI-8 (nicht UM bzw. FX Serie)
    • Dialogic® Diva® V-1PRI, V-2PRI, V-4PRI and V-8PRI (ohne Fax-Erkennung)
    • Dialogic® Diva® V-PRI/E1-30
  • Integration in Drittanbieter-Umgebungen regulär kostenpflichtig

Outbound Workflow

  • erst verfügbar ab Freigabe des PreinformationsDialer 4.5
  • für scriptgesteuerte Outbound-Calls
  • Einsatz für automatisierte Umfragen, Verifikationsanrufe u.a.
  • per Webservice integrierbar in Web-Applikationen

Inbound Workflow

  • erst verfügbar ab Freigabe des PreinformationsDialer 4.5
  • für scriptgesteuerte Inbound-Calls
  • Einsatz für automatisierte Umfragen, Verifikationen u.a.
  • per Webservice integrierbar in Web-Applikationen

Lizenzierung

Der PreinformationsDialer wird "pro Dialer" lizenziert. Es gibt keine Lizenzierung in Abhängigkeit von der Anzahl der verwendeten ISDN Kanäle. Bei uns kaufen Sie nur eine Dialer-Lizenz pro System. Den ISDN seitigen Ausbau können Sie frei nach Ihren individuellen Anforderungen gestalten. (Bitte beachten Sie, das pro Server 'nur' max. 4 Diva Server Karten konfiguriert werden können.)

Performance

  • Ping von Festnetz-Rufnummern:
    • 800 - 1400 Calls pro ISDN B-Kanal und Stunde (abhängig von der Rufnummern-Qualität und vom ISDN Provider)
    • Im Maximalausbau (4 Diva Server 4PRI Karten) pingen Sie mit dem Dialer also etwa 550.000 Rufnummern pro Stunde!
  • Ping von Mobilfunk-Rufnummern:
    • rund 350 Calls pro ISDN B-Kanal und Stunde
  • HLR Check für Mobilfunk Rufnummern:
    • rund 30.000 Prüfungen pro Stunde (abhängig von der Reaktionszeit Ihrer Internetanbindung)
  • Preview:
    • abhänhig von der Erreichbarkeit Ihrer Kontakte und vom Erkennumgs-Algorithmus.
    • 0 bis 15 Sekunden pro angenommenem Anruf.
  • Outbound-Workflow:
    • abhänhig von der Erreichbarkeit Ihrer Kontakte und vom festgelegten Anruf-Ablauf
  • Inbound-Workflow:
    • abhänhig vom festgelegten Anruf-Ablauf

Schnittstellen

  • direkter Datenbankzugriff
  • JSON
  • SOAP
  • XML-RPC
  • manueller Import / Export
  • Web-Interface (geplant für Feature-Release 1)

Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem:
Windows Server 2008, 2008 R2, 2012 und 2012 R2, Windows 7 Professional und Ultimate

Hardware:
solider PC, vorzugsweise redundante Serverhardware
min. 2 GB RAM, mindestens 2 CPU Kerne ab 2 GHz Taktfrequenz
100 MBit Netzwerkkarte
min. 30 GB freier Festplatten Speicherplatz auf dem Installationslaufwerk

ISDN Hardware:
min. eine (max. 4) Dialogic Diva Server Karten
(je nach Dialer Einsatzzweck ohne DSPs, bzw. mit Fax-, Voice- oder universal DSPs)
Alle Diva Server BRI- und PRI Karten ab Hardware-Release 3.0 werden unterstützt.
Wir beraten Sie gern, damit Sie nichts Falsches kaufen oder zu viel Geld investieren!

Datenbank:
Microsoft SQL Server 2005 oder neuer
In kleineren Umgebungen reicht die kostenlose Express Edition.

Installationshinweise

Die Installation unseres Produktes übernehmen wir für Sie gerne kostenfrei. Darüber hinaus helfen wir Ihnen, ebenfalls kostenfrei, bei der Installation des SQL-Servers und bei der Einrichtung der Diva Server Karte. Dies gilt übrigens auch bei Installation einer zeitlich beschränkten Testversion unseres Produktes.

Wir erwarten jedoch ein sauber aufgesetztes Betriebssystem auf einer frisch formattierten Festplatte, aktuelle Treiber mit WHQL Zertifizierung sowie vollständig installierte Windows Servicepacks und Hotfixes. Der Server muss exklusiv für den Dialer reserviert sein. Sobald fremde Anwendungen bzw. Dienste parallel installiert werden, übernehmen wir keinen kostenlosen Support für unser Produkt!

Auf Wunsch stellen wir für Sie gern einen Kontakt zu einem bundesweit vertretenen ITK Systemhaus her, das Ihnen ein unverbindliches Angebot für passende Server- und ISDN Hardware, SQL-Server und Betriebssysteme unterbreiten kann und zusätzlich als Provider für kostengünstige ISDN und S2M Anschlüsse agiert.

Screenshots